Ich erzähle ein wenig über ... die Lydia.

Lydia kauft sich gern neue Kleider, Schuhe, Schmuck und Häuser- ja- doch , du hast richtig gelesen- auch  Häuser! Zum Einrichten der Häuser schöne Möbel, Gemälde und andere Acceccoires!Und das Schönste- Lydia hat sogar eine eigene Insel ! Das alles ist in  Secondlife möglich, und zwar für wenige Linden-Dollar.

Das Leben in Secondlife ist spannend und abwechslungsreich. Man ist aber auch hier nicht sicher vor Mobbing und sexueller Anmache.

Lydia lebt dort auf ihrer Insel ganz allein. Bis zu dem Zeitpunkt, als einer aus dem realen Leben kam, der auf der Suche nach ihr gewesen war. Doch er musste erst einige Monate viel Geduld haben, bis sie gewillt war, mit ihm eine sog. "Partnerschaft" in SL einzugehen.

Es war eine tolle Zeit mit ihm. Sie entdeckten gemeinsam Secondlife, besuchten interessante Orte und gingen oft zusammen tanzen. Aber dann gab es leider Unstimmigkeiten. Er ging nicht achtsam mit ihrem Passwort um, das sie ihm anvertraut hatte. Sie verzieh ihm und sie waren wieder vereint. Doch dann wurde es noch heftiger:

Er gab  ihren Namen aus dem realen Leben weiter...warum bloß?

Damit begann der absolute Stress. Lydia bekam einen Anruf, wo man ihr sagte- sie sollte sich schämen....

wofür bitte schön? Dass sie ein virtuelles Spiel spielt und dort auch tanzen geht? "Er" stand nicht zu Lydia und erwies sich als ein Mann, der absolut nach der Pfeife seiner Frau tanzte.

Das  bedeutete für Lydia- sofortige Trennung.....denn auf solch einen "Mann" konnte sie gerne verzichten.

Sie trennte sich also von ihm - aber nicht von Secondlife!!

Bestimmt findet die Lydia dort einen neuen Tanzpartner, mit dem sie in SL

rumstromern kann.... und irgendwann wird sie auch diese Enttäuschung überwunden haben...und das nächste Mal misstrauischer sein und nicht jedem Wort glauben....